Der erste Tag als geschütze Bald-Mami

Heute morgen bin ich zusammen mit dem weltbesten Freund aufgestanden (ansonsten darf ich ja immer zwei Stunden länger schlafen als er) und habe ihm Frühstück kredenzt. Danach bin ich mit seinem Auto zur Werkstatt gedüst und habe eingekauft… Wahnsinn! Ist das anstrengend. Ich ruf gleich mal bei der Arbeit an, vielleicht darf ich mal vorbeikommen um mich da ein bisschen zu entspannen. ;-)

Zudem habe ich mich mit der DVD Livingroom Yoga für Schwangere vergnügt. Laut Amazon können hier auch Couchpotatoes mitmachen. Erstes Fazit: Die Bewertungen auf Amazon sind nicht immer wahrheitsgemäß. Zweites Fazit: Ich brauche eine Yoga-Matte. Drittes Fazit: Aaaauuua!

Jetzt köchelt ein Gemüsesüppchen auf dem Herd und der Vollkornteig für den Hefezopf geht vor sich hin. Sorgen macht mir nun der nächste Schritt auf dem Weg zum fertigen Backwerk: „Zutaten in den lebhaft gärenden Teig geben.“ Hoffentlich muss ich Krünmelputz nicht irgendwann erklären, dass Mami beim Vollwertkost-Backen die Finger verloren hat…

Advertisements

Freude auf Krümelputz

Der weltbeste Freund hat die Angewohnheit an alles ein …putz zu pflanzen. Wenn ich mich mit dem Internet verknüpfe, erhalte ich die Nachricht „Verbunden mit Routerputz“. Jedes Mal muss ich lachen!
Nun haben wir das unendliche Glück, Nachwuchs zu erwarten. Da ich ein großer Astrid Lindgren-Fan bin, habe ich mein neues Innenleben natürlich Krümel genannt. Ihr werdet bestimmt erraten, was aus diesem Wort in meinem mittlerweile achten Schwangerschaftsmonat geworden ist. Wir freuen uns so auf dich, Krümelputz!