ESTA: Gewusst wie?

Wer als deutscher Staatsbürger in die USA reisen will, muss seit sich seit Anfang 2009 drei Tage vor der Einreise beim Electronic System for Travel Authorization (ESTA, esta.cbp.dhs.gov) anmelden. Hier wird die Reise dann genehmigt oder abgewiesen. Derzeit ist ESTA noch kostenlos. Im Gespräch ist eine Kostenpauschale von 10 Euro. Die Reisegenehmigung über ESTA gilt für zwei Jahre und bedeutet nicht zwingend, dass man ohne weitere Probleme in die USA einreisen kann.
Das sogenannte Visa Waiver Programm ist aber der erste Schritt. In den USA werden dem Reisenden auf jeden Fall noch Fingerabdrücke etc. abgenommen. Aber auch die Online-Anmeldung bei ESTA ist gar nicht so einfach, wie gedacht. Die Anmeldung sollte auf jeden Fall vor einer Reisebuchung getestet werden. Weist ESTA die Reise ab, muss der Reisende nämlich persönlich in der amerikanischen Botschaft in Berlin, Frankfurt oder München ein Visum beantragen. Und das kann dauern…

Fallen bei der ESTA-Anmeldung:

  1. „Leiden Sie an einer ansteckenden Krankheit, an einer körperlichen oder geistigen Störung, oder betreiben Sie Drogenmissbrauch oder sind drogenabhängig?“ Zitat ESTA-Anmeldung
    Das sind ja gleich drei Wünsche… Nee, diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Fakt ist: Ein Ja verursacht sofort und ohne Nachfrage die Ablehnung der Reise! Laut Auskunft der amerikanischen Botschaftshotline, dürfen chronisch Erkrankte (Rheuma, Sarkoidose, Astma) hier guten Gewissens ein Nein angeben. Auch für die anderen Fragen gilt, wenn man hier eine Frage mit Ja beantworten muss, wird man höchstwahrscheinlich abgelehnt. Dann kommt nur noch ein normales Visum infrage: german.germany.usembassy.gov
  2. Die US-Vertretungen in Deutschland geben nur Hinweise – und das noch nicht einmal besonders gute – zu ESTA. Beeinflussen können sie das Programm nicht. Telefon: 0900 1-850055 (€ 1,86 pro Minute/Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr). Wenn alle Stricke reißen, kann bei den Botschaften ein normales Visum (siehe oben) beantragt werden.
  3. Nach 24 Stunden kann ein neuer ESTA-Antrag gestellt werden. Allerdings werden die Daten des alten Antrags nicht überschrieben. Wenn man einmal abgelehnt wurde, ist eine erneute Ablehnung sehr wahrscheinlich.
  4. Wer über einen arabisch oder sonstwie komisch klingenden Namen verfügt, der wird mit ESTA ebenfalls Schwierigkeiten haben. Hier hilft nur der persönliche Gang zur amerikanischen Botschaft. (siehe oben).
  5. Wenn alles schiefgelaufen ist und im schlimmsten Fall die Reise über ESTA nicht genehmigt wurde, kann die U. S. Customs and Border Protection helfen. Hier kann man (auf englisch!) seine Situation darstellen: cbp.gov Die Damen und Herren können wirklich Einfluss auf ESTA nehmen. Die Hilfe lässt aber etwa zwei bis drei Tage auf sich warten. Am Wochenende und an Feiertagen wartet man ebenfalls vergebens.
Advertisements
Veröffentlicht in Querbeet. Schlagwörter: , , , , , , . Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: