Ein Zwischenstand

Montag waren wir Tanzen bis die Füße qualmten. Vor der Pause hat uns die liebe Tanzlehrermaus den Samba aufgenötigt. Nach der Pause folgten Wiener Walzer und eine „Oh Susanna“ (Alle fassen sich an den Händen und gehen in den Kreis, jetzt Slalom-Wechsel bis zum siebten Mann *keuch*). Ich habe geschlafen wie eine Tote in der Nacht.

Dienstagabend war ich dafür faul und habe zusammen mit dem weltbesten Freund die Fernseh-Fastenzeit für „Goodbye, Deutschland“ unterbrochen. Sonst wird nebenbei am Computer gespielt, gelesen oder gesabbelt. Gestern jedoch war das Fernsehen wieder etwas besonders und so saßen wir andächtig vor der Glotze und haben uns auf den neusten Stand von Bali-Britta Slippens neuen Galeeren-Sklaven alias Familie Frowein gebracht, die jetzt endlich wieder alle vereint sind. Außerdem wissen wir jetzt genau wie die Reimers, dass in Spanien nix ohne N.I.E.-Nummer geht und wie schnell man ohne Winterreifen im eisigen Kanada im Graben landet… *kopfschüttel*

Das Schlimmste: Obwohl ich nicht gesündigt habe, zeigt meine Waage heute mehr Kilos an als gestern. Als ich noch 100 mg Cortison genommen habe, war die Gewichtszunahme nicht so ein großes Problem. Aber jetzt mit 3 mg wird´s echt doohohof! Ich muss mir mal was einfallen lassen… Heute gibt´s auf jeden Fall nebenbei nur Ananas!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: