Die kalte Heimat

Ich habe heute morgen zum ersten Mal wieder gejoggt (naja, immer abwechselnd mit walken). Es war genial, den Morgen immer heller werden zu sehen. Die Bäume und Büsche hingen voller Rauhreif und glitzerten. Der Nebel lag noch über den Schwingewiesen und machte die Welt geheimnisvoll. Ebenfalls genial: Die warme Dusche danach. Hach, das Leben ist schön!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: