Mein Essen ohne… Pestizide

Mit Pestiziden meine ich in diesem Zusammenhang Pflanzenschutzmittel. Die werden immer gut und gerne auf Obst und Gemüse verwendet, was mir bisher herzlich egal war. Aber nun ist mein Körper nix mehr, wo man alles reinstopfen kann, und da muss die Mutti sich mal Gedanken darüber machen, was man weglassen beziehungsweise verbessern kann.

Auf der Suche nach Aufklärung im Web, bin ich auf den Greenpeace-Ratgeber zu diesem Thema gestoßen. Den finde ich ziemlich klasse.

  1. Am Anfang macht Greenpeace natürlich wieder das Übliche Gedöns und stellt ein paar Discounter zum standesrechtlichen drüber Aufregen an die Wand.
  2. Dann wird´s aber für den Nutzer richtig praktisch: Es werden die Obst- und Gemüsesorten genannt, die allgemein am wenigsten mit Pestiziden belastet sind und anschließend natürlich noch die traurigen Sieger (meiste Pestizidbelastung).
  3. Des weiteren haben die Greenpeacer noch eine weitere durchdachte Sache beigefügt: Zu allen Obst- und Gemüsesorten ist noch aufgelistet, welches Herkunftsland sie am Pestizid freiesten liefern kann (Dabei ist Deutschland nicht immer Spitzenreiter… Was heißt das eigentlich für meinen Einkauf auf dem Wochenmarkt?).

Die 660 KB große PDF-Datei kann auf den Greenpeace-Seiten kostenlos heruntergeladen werden. Jetzt mal auf den Greenpeace-Seiten vorbeischauen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: